Fünf Gedichte von Trakl

Im vergangenen Monat wurde ich von Brett Mastellar von der SUNY Oneonta gebeten, ein Stück von mir, für die bevorstehende SoundGallery Veranstaltung zur Verfügung zu stellen, um es dort aufzuführen. Ein neues Projekt hörte sich nach einer guten Idee für mich an und begann auch gleich ein paar Ideen mit der deutschen Stimmkünstlerin Beate Müller zu […]

„die Grenzen der Sprache“ (2014). Altflöte / Flöte, B ♭ Klarinette, Tuba, Schlagwerk, Klavier

Eine Arbeit für Altflöte / Flöte, B ♭ Klarinette, Tuba, Schlagwerk, Klavier. Premiere in Münster, DE am 10. Juni 2014. In einem Versuch, die schwierige Frage der „Bedeutung“ in meiner Musik weiter zu erforschen, wende ich mich mehr und mehr auf das Studium sprachliche Parallelen. Das wiederum hat mich zu Wittgenstein geführt, und sein Tractatus Logico-Philosophicus.  […]

„durch den Spiegel“ (2013)

durch den Spiegel  [through the mirror] ist ein Verweis auf die surreale Welt von Lewis Carroll Alice. Vertraute, realen Welt Sounds gemischt und gegen nicht-Mutationen und Verziehen dieser Klänge gegenüber. Während nicht beabsichtigt, eine bestimmte Geschichte erzählen, ist ein Gefühl der Bewegung durch die ständig wechselnden Kaleidoskop von Klängen verunsichert erstellt. Stereo digital audio.     […]

„immer tiefer, immer ruhiger“ (2013)

immer tiefer, immer ruhiger [becoming deeper, becoming calmer] ist eine Auseinandersetzung mit der Idee des menschlichen Atem als Grundlage für eine musikalische Geste. Die Arbeit, zu mir, ist abbild einer Reihe von Atemzügen, die man tiefer in konzentriert Konzentration führt. Als einer steigt in Kontemplation, trennen störenden Gedanken aus dem Bewusstsein und „abfallen“. Digitale 4-Kanal-Audio.   […]

„Red Shift“ (2008). für vier Kanal digital audio

Red shift ist eine Studie des natürlichen harmonische Spektrum bis zu achtundachtzigsten teilweise, ganz von der Grundschwingung 55Hz oder der geringen A auf der Bass-Schlüssel basiert. Jeder Teil- wurde auf in eine 88 Tasten MIDI-Controller-Patch, der jedes harmonische aktivieren, damit Sie individuell für Schaffung des Werkes ausgelöst werden abgebildet. Die Partitur des Stückes besteht hauptsächlich aus […]

„On the Slow Side of Light“ (2008). für 2 Kanal audio

Concrète Pianoklänge als Anknüpfungspunkt zwischen den vier Hauptbereiche dieser Arbeit dienen. Die Öffnung besteht aus trockenen manipulierten Tönen, gefolgt von einem Accelerando Abschnitt, in dem eine kurze Klavierfigur geschlungen und erhöhte in der Geschwindigkeit (über 10,000bpm), bis die Figur verwandelt sich in eine kontinuierliche Klangfarbe und dann abrupt abgeschnitten. Eine Umgebungsbereich folgt, in der vertrauten […]

„Solstice2“ (2005). für Klavier.

Das Klavierstück wurde an einem Auftrag von NYC Pianisten Steve Beck geschrieben. Die harmonische Material der Stück ist ein bisschen unterschiedlich als meiner normalerweise harmonik bewegung, dass es eine sehr viel schneller „Umtausch“ von Noten als in vielen meiner früheren Stücke. Das habe ich verwendet, um einige sehr reiche und farbig Harmonien zu erzeugen, manchmal bestehend aus […]

„Stalking the Wild Moon“ (2005). für Marimba.

Stalking the Wild Mond (2005) ist ein Werk für Solo-Marimba, die einige der klanglichen Möglichkeiten des Instruments erforscht. Die Marimba ist in einem Kammerensemble verwandelt, die Behandlung der verschiedenen Register als diskrete Instrumente. Diese Emulation ist in verschiedenen Formen erkennbar. Die üppigen anhalt Passagen, die trockenen Staccato-Noten und die kontrapunktische Passagen Destillationen, was man in […]

„les cloches isolées, la nuit vide…“ (2009). für cello und Max/MSP

„les cloches isolées, la nuit vide…“ (Das einsame Glocken, die Leere Nacht) ist ein spektral angetrieben arbeiten rund um die Fusion einer Glocke Timbre mit der des Cellos C-String zentriert. Die Zusammenführung des Cellos akustischen Welt und die des anderen-weltlichen Band-Sounds durch die Verarbeitung des Cello-Sound mit Hall und Echo, und auf Grund der Bandteilverstärkungsoberschwingungen […]