„Solstice2“ (2005). für Klavier.

Das Klavierstück wurde an einem Auftrag von NYC Pianisten Steve Beck geschrieben. Die harmonische Material der Stück ist ein bisschen unterschiedlich als meiner normalerweise harmonik bewegung, dass es eine sehr viel schneller „Umtausch“ von Noten als in vielen meiner früheren Stücke. Das habe ich verwendet, um einige sehr reiche und farbig Harmonien zu erzeugen, manchmal bestehend aus […]

„Stalking the Wild Moon“ (2005). für Marimba.

Stalking the Wild Mond (2005) ist ein Werk für Solo-Marimba, die einige der klanglichen Möglichkeiten des Instruments erforscht. Die Marimba ist in einem Kammerensemble verwandelt, die Behandlung der verschiedenen Register als diskrete Instrumente. Diese Emulation ist in verschiedenen Formen erkennbar. Die üppigen anhalt Passagen, die trockenen Staccato-Noten und die kontrapunktische Passagen Destillationen, was man in […]

„les cloches isolées, la nuit vide…“ (2009). für cello und Max/MSP

„les cloches isolées, la nuit vide…“ (Das einsame Glocken, die Leere Nacht) ist ein spektral angetrieben arbeiten rund um die Fusion einer Glocke Timbre mit der des Cellos C-String zentriert. Die Zusammenführung des Cellos akustischen Welt und die des anderen-weltlichen Band-Sounds durch die Verarbeitung des Cello-Sound mit Hall und Echo, und auf Grund der Bandteilverstärkungsoberschwingungen […]

„Signe“ (2009). Für Altflöte mit Max/MSP.

„Signe“ oder Zeichen, ist für Solo-Flöte verstärkt und digitale Audiowiedergabe geschrieben. Der Spieler wird mit einem einzigen Mikrofon, das dann durch digitale Verarbeitung ausgeführt wird verstärkt. Die digitale Wiedergabe und Effekte werden durch eine einzige Max / MSP-Patch gesteuert. Die Erzählung von dem Stück wurde von der zyklischen Wechsel der natürlichen Farben der Saison inspiriert. […]

„silence hangs in misty layers“ (2011). für B♭ Bassklarinette.

silence hangs in misty layers ist ein Solo, reflektierende Arbeit während meiner Genesung von einer schweren Krankheit geschrieben. Musikmaterial aus verschiedenen Spektren abgeleitet und in semi-biographischen Format angeordnet. Dass die Erholung – und es ist unbekannt Ergebnis – war ständig eine Schwierigkeit, die ich mit zu kämpfen. Der Kampf ist nicht dargestellt; anstatt ein Gefühl der […]

„le parallèle est devenu oblique“ (2008). für alto Saxophon, Klavier, und Max/MSP.

le parallèle est devenu oblique wurde im Frühsommer 2008 die Kompositionsstil ist eine Weiterentwicklung meiner persönlichen Sprache geschrieben; mit Fokus nun mehr in Richtung verschoben klanglichen Überlegungen (über Spieltechniken und Signalverarbeitung) und eine Makroebene Ansatz zur Handhabung Geste, und letztlich zu bilden. Ich war auf die Idee mit dem Saxophon und Klavier zusammen, um eine Reihe […]